Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Termine

  

22.5.2019

Info-Stand am EDEKA-Supermarkt in Hirschberg-Großsachsen ab 17.00 Uhr. 

 

26. Mai 2019

FREIE WÄHLER wählen, Europawahl 2019

  

  

Soziale Grundsätze

 

Foto: Antonio Diaz, Lizenz 123RF.comFoto: Antonio Diaz, Lizenz 123RF.comWer einen Vollzeitjob hat, muss davon eine Familie ernähren können, ohne auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein. Der Mindestlohn muss eine entsprechende Höhe haben. Experten sehen diesen bei zwischen 11 und 12 Euro.

Die staatliche, Umlage finanzierte Rente muss als Rückrat der Altersversorgung gestärkt werden. Private Altersversorgung allein kann diese Lücke nicht füllen. Die Gruppe der Beitragszahler ist zu erweitern. Der Zuschuss zum Haushalt der Rentenkasse ist notfalls entsprechend anzuheben. Wer sein Leben lang arbeitet, darf im Ruhestand kein Almosenempfänger sein.

Besondere Aufmerksamkeit müssen Alleinerziehende Väter und Mütter erfahren. Gerade alleinerziehende Mütter gehören zu den Geringverdienern und stehen gemeinsam mit ihren Kindern am Rand des Existenzminimums. Von einer gesicherten Altersversorgung ganz zu schweigen. Höhere steuerliche Freibeträge oder finanzielle Unterstützung der Kinder sind mögliche Gegenmaßnahmen.