Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Termine

  

22.5.2019

Info-Stand am EDEKA-Supermarkt in Hirschberg-Großsachsen ab 17.00 Uhr. 

 

26. Mai 2019

FREIE WÄHLER wählen, Europawahl 2019

  

  

Energiewende

Foto: Molgreen, WikipediaFoto: Molgreen, WikipediaDer Ausstieg aus Kohle und Atomenergie ist geboten. Zum Schutz der Umwelt und unserer eigenen Lebensgrundlagen ist diese Entscheidung unantastbar. Doch auch der zunehmende Einsatz von Wind-, Wasser-, Sonnen- und anderer Energieformen darf nicht diktatorisch erfolgen. Der größte Fehler der neuen Energiepolitik liegt in der fehlenden Mitnahme der Bürger. Je dezentraler Energie erzeugt wird, desto intensiver sind die Menschen vor Ort einzubeziehen. Ob Windkraft, Photovoltaik oder Bioenergie - zusammen mit den Bürgern entscheiden.

Zur Energiewende gehört auch, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht immer stärker durch die EEG-Umlage zur Kasse gebeten werden. Die regenerativen Energien können schon heute erheblich günstiger Strom produzieren als noch vor einigen Jahren. Von diesem Rückgang der Kosten hat der Verbraucher zu profitieren.

Zur Energiewende gehört ebenso, die stärkere Nutzung von Synergien bei der Wärmeversorgung in Wohn- und Geschäftshäusern. Der Einsatz von Blockheizkraftwerken bietet sich förmlich an. Weitere Infos gibt es hier.